Sonntag, 28. Februar 2010

62000...merci beaucoup, mon amis.

Ja, ja. Die Stimmen der Werkzeuge.
Finja Hauruck-mechanic's.
Spring manuals.

Samstag, 27. Februar 2010

...warum nicht mal als Feldjäger getarnt!?!

Kein Fake meine Freunde. Dieser Rocco steht
beim Soester V.A.G.-Händler und wird nächste
Woche von mir "probegefahren"! Natürlich inna
Mittagspause. Ich hab ne Stunde15, versteht sich.
Also reingeschwungen und Bäääääääng zum
Möhnesee, Nordufer/Südufer Kombination
und dann nen stilles Wassser im Geronimo!!!
Ist man als Buskapitän ja gar nich gewohnt,
diese Kraftentfaltung.Komprimierte
Wellnessfarm auf 4-Rädern sieht anders aus.
Muß Anja nur überzeugen, daß das Sinn
macht ihren mit dieser Serie zu tauschen.
...Kamen->Lüdenscheid 23min!!!

Traurige Nachricht

Beim EMPI-Doc stands aufm Blog, Joe Vitone, EMPI-Macher , ist von uns gegangen. Deshalb dieses Foto aus der guten alten Zeit. Beachtet die Ölkühler unterhalb der Heckscheibe. Muß man eigentlich mal nachbauen :-)

Freitag, 26. Februar 2010

ABSEITIG! Echt ABSEITIG!

Sowjetischer Künstler 1976. Der wahre Grund, warum die Mauer fiel: Er hat sie weggesungen. Und so fiel sie Stein für Stein zusammen. 1989 war's dann vollbracht...


Falls Ihr das überlebt habt: Einen schönen Start ins Wochenende!

Donnerstag, 25. Februar 2010

...war dat ne Durststrecke!!! Jetzt wieder onliner...

So hier ist Z-manoman wieder. Der verf...te(äh!) Trojaner
hat doch tatsächlich zum Jahreswechsel meine Festplatte
gekillt und nicht wie vermutet, von heißen Helenas gucken.
Der neue Laptop ist erworben und es geht wieder in die Vollen.
Hier mal für T2b BehördenExtras manuals. Da wo normalerweise
der Deformationskörper sitzt( sieht aus die ne dick gekloppte
Augenbraun von Rocky Balbore Teil3!) ist bei Tatütata-Bus....
.........nix! Außer die zwei HalterungsTrapeze natürlich.
Also fuhr ich bis dato eine höhergelegten Hirschfänger, der ne
gewisse Eintauchtiefe des Fahrzeuchs garantierte.
Bei Serengeti-Ausflügen, Flucht- und Verfolgungsfahrten
eigentlich nur interessant.
Da der Spritzenwagen einen guten Niedergang hat, wird
die Stoßstange auf Normalniveau gebracht+neue Scheinwerfer+
Blinkergummis und Rostkur am Frontwagen erneuert.
Denn.....März-April, dann folgt der menschliche Verfall. 1.Mai!!!

T-Shirt Wars. Geiles Stück Film!

Stilleben

Gesehen bei unseren Freunden von den AOSB aus Österreich. Guckst Du hier. So sieht es aus, wenn Männer kochen und die Werkbank zur Küche wird. So wird die Bugstatt zur Backstätte mit - sagen wir - rustikalem Ambiente. Mahlzeit!

Mittwoch, 24. Februar 2010

61 000!


und zum dank gibts ein schönes foto
von eikes t3!
perfekt in scene gesetzt!!

61000 Klicks - Last Exit Tobruk

Also wärmer als hier war es da sicherlich. Wahrscheinlich sogar in mehrfacher Hinsicht zu heiß. Die Gründung einer bestimmten Partei heute vor genau 90 hat uns da hin gebracht. Für Viele eine Fahrt ohne Rückkehr. Luftgekühlter Boxer hin oder her. Also dann: Mal wieder schöne Grüße vonne Räubers! Bleibt uns gewogen.

Dienstag, 23. Februar 2010

Bildchen. Nur so zum Spaß.

Gerade in der Pause im Netz entdeckt. Nette Gerätschaften, wie ich finde. Außerdem wollte ich Camelots Brust überposten ;-).

Bis später!!!!

Montag, 22. Februar 2010

Wer wird unser 50. Leser?

Lesen lohnt sich hier! Wir bieten quasi täglich:

PUREN SEX!

DIE COOLSTEN LOCATIONS!

GEILE MUSCHIS!

UND DIE ABGEFAHRENSTEN TUNING-KARREN!
Also los! Traut Euch. Outet Euch. Werdet Leser von 
"DER STRASSENRÄUBERS"!

Sonntag, 21. Februar 2010

Projekt Pommes: Ein perfekter Tag, Teil 1

Samstag, der 20.2.2010. Ein wichtiger Tag im Leben eines Variants. An diesem Samstag sollte der Motor wieder zum Leben erwachen und wichtige Bereiche der Karosserie sollten in Eigenarbeit gesandstrahlt werden. Dazu musste die mobile Sandstrahlanlage von Ralle (International Musselschrupping) zu mir nach Bergkamen aus Essen und der Motor zu Wilfried nach Essen gebracht werden. Vorher aber musste ich noch von München nach Bergkamen und die Garage leer räumen. Um 1 Uhr früh war ich in Bergkamen. Um 8 Uhr nach ein paar Stunden Schlaf habe ich die Garage leer geräumt. Um 9 Uhr pünktlich war Carsten da, um mit mir den Motor aus dem Keller zu schleppen und in den Skoda zu packen: Voila! Ein Skoda mit quer eingebautem luftgekühlten Heckmotor! Auf nach Essen!
Dort den Motor an Wilfrieds Motorständer gepackt. Der Meister selbst würde den Startknopf drücken und zuvor die Verteilerwelle richtig einsetzen.
Und nun galt es! Wir waren um 10 Uhr 20 in Essen. Ralle hatte ich schon von unterwegs angerufen. Er hatte den Kompressor und alles andere schon verladen. Super! Da hatten wir ne Menge Zeit gespart! Die weitere Planung sah so aus, dass Wilfried den Motor einstellen sollte, und wir ihn später wieder abholen würden. Wilfried aber winkte ab: "Der läuft gleich. Wirst sehen." Nur so viel: Noch mal nach Essen fahren mussten wir an diesem Tag nicht mehr.

Resultat seht ihr in Teil 2. Teil 3 zeigt die Sandstrahlaktion, Teil 4 des perfekten Tages weist in die Zukunft, und die wird flauschig.

Projekt Pommes: Ein perfekter Tag, Teil 2

video
Öldruck da, Benzin in die Vergaser gespritzt. Es kann losgehen! Zählt mal die Sekunden, bis er anspringt! Nichts eingestellt. Nur Grundeinstellung nach Erfahrungswert. Der Lohn der Mühe. Ich finde, dass Wilfried mit seinem Schal wie ein Künstler aussieht ;-)))))

Projekt Pommes: Ein perfekter Tag, Teil 3

Der Sandsturm konnte losbrechen! Ralfs Männer-Kompressor wurde an 380 Volt angeschlossen und das Equipment ausgeladen.
Ein T4-Bus voll Freude!!! Das Sandstrahl-Problem lag mir im Magen.. Nun würde alles gut werden.
Ralf baut auf. Druckbehälter für Strahlgut und Luft.
Die drei vonne Tankstelle. Die Garage ist noch jungfräulich. Noch!
Was ein Staub! Danke an Ralf für das Foto. Die scheiß Schutzmaske hatte ich schnell in die Ecke gefeuert. Nutz eh nix. Augen zu und durch!
Der rote Teppich? Oder was? Es war höllisch. Aber auch höllisch gut.
In die Ecken wäre ich mit der Drahtbürste nie gekommen. Es war nicht das Ziel, den ganzen Originallack runter zu kriegen. Aber Rost und Dreck mussten weg.
Und fertig!. Die Schweißnähte werde ich noch ein wenig abschleifen und verziehen.
Auch die Reserveradmulde wurde ordentlich gestrahlt und anschließend sofort gestrichen.
So war dann der Arbeitstag um etwa 18 Uhr rum. Ich hätte nie gedacht, dass das alles wirklich klappt. Ohne die Vorbereitung und Hilfe von Ralf, Wilfrieds präzises Arbeiten und Carsten als Motorträger und Teile-Schlepper wäre das nie was geworden. Danke Euch!

Projekt Pommes: Ein perfekter Tag, Teil 4

Das zu Ende gehende Wochenende war aus noch einem Grund gelungen, denn ich konnte auch den von Bugwelder geschickten Teppich genauer unter die Lupe nehmen. Nach Christophers Aussage unverrottbar. Es fällt auf, dass die Kettelung aus Kunstleder ist. Alles ist sehr genau gearbeitet. Verwendbar ist der Teppich für Typ 3 Variant (ab Modelljahr 1966) und TL bis Modelljahr 72, erkennbar am Langloch für den Schaltknüppel. Danach war das Loch rund. Vari und TL deshalb, weil vor den Türausschnitten die Löcher für die Heizklappenbetätigung im Fußraum ist (auf dem Foto durch die Kunstlederstreifen für das Befestigen am Türeinstieg verdeckt). Der Vari vor Einführung des TL ist ja gleich der Limousine. Aber zurück zum Teppich selbst: Grauschschwarze Variante, Schlingware, recht dick. Kommt der Originalqualität sehr nah.
Das Original der Austrittslöcher sieht auch nicht anders aus. Sieht gut aus.
Von hinten ist alles ordentlich vernäht und verstärkt. Auch das sieht gut aus.
Hiermit wird der Teppich unter dem Türkeder befestigt wird. Kunstleder statt Stoff. Gut vernäht und genügend Material, um es ordentlich zu befestigen.
Wie gut der Teppich im Wagen passt, kann ich noch nicht sagen, denn Pommes muss ja erst noch dafür fertig werden. Aber bis hier hin ist das Ding echt klasse. Und das zu einem guten Preis.

60000 und n paar Schnitten...

... so isset doch üblich oder??? Daher als heissen Gruß von der kalten Nordsee was Klischeehaftes für alle Leser des Blogs...

...sowie die Herren Kollegen-Räubers.

Guten Start in die neue Woche und allen ein schmeichelhaftes Grinsen auf die Lippen.

60000...und`n paar kaputte!!!

und warscheinlich mehr klickz als haare auf dieser brust!!!
DANKE!

Freitag, 19. Februar 2010

Brautfahrzeug

Will an dieser Stelle nochmal dem Thomas Danke sagen und ein wenig Werbung für den ihn betreiben.
Er hat 2008 unsere Hochzeit fotografisch festgehalten.
Dabei sind auch unter anderem ein paar coole Fotos vom Brautfahrzeug entstanden.

Wer mal schauen möchte: www.grimedia.de

Donnerstag, 18. Februar 2010

Maikäfertreffen 2010


Hallo ihr lustigen Räuberleute!
Wer hätte das gedacht: Schon wieder Maikäfertreffen
Ich sach supergeil!
Damit wir wieder so einen Spitzenplatz wie letztes Jahr bekommen, bitte ich alle die Interesse an einem Räuberlager im Stile der letzten Jahre haben, sich mit ihren Locals abzusprechen und mir dann so schnell wie möglich Bescheid zu sagen.
Der Preis für eine "Parkbucht" mit 3,0m Breite und 5,0m Tiefe beträgt 40,-
Autos sind ausschließlich auf der angemieteten Fläche abzustellen oder eben am äußeren Rand des großen Teilemarktes oder sonstwo in der Umgebung/Ascheplatz und so weiter.
Bitte einigt euch und sagt mir VERBINDLICH bis SONNTAG zu.

Alte Kennzeichen mit "H" für Oldtimer

Der DEUVET meldet:

Bremen gibt dem authentischen Erscheinungsbild von Oldtimern mehr Gewicht

Bremen zeigt sich mal wieder von seiner besonders oldtimerfreundlichen Seite.
Bereits Anfang des letzten Jahres kristallisierte sich bei der Umfrage des DEUVET heraus, dass das authentische Erscheinungsbild des Oldtimers für die Oldtimerszene von besonders hohem Stellenwert ist.
Dieses besondere Interesse bezieht sich bei den Fahrzeughaltern nicht nur das Fahrzeug selbst, sondern vor allem auch auf authentische Kennzeichenschilder ohne blaues Eurofeld und in alter Schriftart auf dem Kennzeichen.
Durch den DEUVET wurde dieses Anliegen an die einzelnen Bundesländer herangetragen.
Als erstes Bundesland hat nun der traditionell oldtimerfreundliche Stadtstaat Bremen reagiert.
Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der freien Hansestadt hat eine Ausnahmeregelung für Oldtimer mit H-Kennzeichen erlassen.
Danach können auf Antrag Halter dieser Fahrzeuge Kennzeichenschilder mit alter Schriftart und ohne blaues Eurofeld erhalten.
Auch wer schon ein neues Kennzeichen mit Eurofeld an seinem Oldtimer hat, wurde nicht vergessen. Selbst diese Halter können einen entsprechenden Antrag auf Zuteilung eines Kennzeichens in alter Ausführung stellen.
Für den Antrag fällt eine Gebühr in Höhe von 100,00 € an. Eine einmalige Investition, die viele Oldtimerfahrer sicher gerne tätigen, um dem historischen Erscheinungsbild ihres Fahrzeuges gerecht zu werden.

Mal gucken, ob andere Bundesländer nachziehen. Ist zwar nicht für jeden ne Knaller-Meldung, aber interessant allemal. Und die 100 Euro würde ich glatt investieren.

Mittwoch, 17. Februar 2010

Computermuschi...

...und der bärtige Mann.Wie ihr schon gemerkt habt,gibts zur Zeit keine Beiträge vom Gesellen Zettmän.Der feine Herr plagt sich mit nem Virus aufm Rechner rum.Keine Angst,der is bald wieder online.Bis dahin gibts Spontanbesuche,bei denen er sich im weitem Netz aufn neusten Stand bringt.Aber hier hatta wohl Maus und Katze durcheinander gebracht.Sanduhr!!!

Ernst Auwärter Carlux 1969 im Film!

Stefan Kühne, ein befreundeter Typ 3-Fahrer hat mir einen Link geschickt. Danke an dieser Stelle an Stefan! Der Film zeigt einen Auwärter-Carlux auf T1-Basis, wie er auf dem legendären Schweizer Schrottplatz aufgetaucht war (Messerli - ihr wisst schon). Alle Infos, derer ich so habhaft werden konnte, hatte ich ja schon mal gebloggt. Guckst Du hier. Keine Ahnung, ob der Film nicht vielleicht sogar total bekannt ist, aber ich poste ihn mal, denn ich kannte ihn noch nicht. Ganz erstaunlich finde ich die Farbqualität und den ruhigen Bildstand, der auf eine gute Kamera mit gutem Material schließen lässt. Vom Aufnahmezeitpunkt her (1969) könnte es Super 8 gewesen sein, aber wenn, dann mit wesentlich mehr Bildern pro Sekunde als der üblichen 18. Oder aber es war sogar eine 16 mm Kamera, also Profi-Equipment. Zwar nur 28 Sekunden, aber die lohnen sich mal voll!

So sah (und sieht auch wahrscheinlich) übrigens der Messerli-Carlux aus:


Die Panoramascheiben existieren noch. Auch die Schriftzüge. Ich denke, dass der Bus mit einer Spenderkarosse eines T1 durchaus neu entstehen könnte. Restaurieren würde ich es nicht nennen wollen...

Wer immer es machen will: Alle nötigen Infos oder zumindest halbwegs gesicherte Hinweise sind in diesem Eintrag plus Link auf den älteren Eintrag vom DSR-Blog versammelt.

Viele Grüße und Gute Nacht!

Dienstag, 16. Februar 2010

59000 und sechs Klicks

Weitermachen, Ladies!
And thanks for all the fish...

Kalte Muschi...

...und kleiner weisser Mann!

4th RTTS Cuxhaven 2010



Samstag Abend mit der Familie Popolski...




...und ich luge nicht,wenn ich sage der Show war super!!!

Montag, 15. Februar 2010

Projekt Pommes: Wochenendbilanz

Eigentlich hatte es nur ein kurzer Trip in die Nähe von Nürnberg werden sollen. Mario/DKT und ich hatten uns vorgenommen, Sebastian, der gerade in einer Hardcore-Stufenheck-Restaurierung steckt, ein wenig zu ermutigen, zu beraten (besonders hinsichtlich so wichtiger Teile wie Felgen) und um ne Pizza beim zweitbesten Italiener der Stadt zu essen. Aber es wurde mehr daraus. Zum einen ein sehr schöner Abend, zum anderen aber auch ein kleiner Teile-Beutezug.

Zunächst fuhr ich nämlich in die entgegengesetzte Richtung, um Jürgen in Mundraching einen Besuch abzustatten. Der hatte auf generation-luftgekuehlt.de eine alte Vari-Heckklappe inseriert, auf die irgendwie niemand zuckte. Eigentlich brauchte ich keine Haube, aber ein Freund von mir sagt ja gern mal "Haben ist besser als brauchen". Also hin, einen blutenden Jürgen (Kopf am Balken gestoßen, als er mir die Tür aufmachen wollte) mit verrückter Katze (Krümel) antreffen, super nett unterhalten, Typ 3 begucken (Petri-Lenkrad, Empi 8 Spoke, leuchtendes Blau, kurze Stufe - schick!), Haube einladen, bezahlen, fahren.

Bei Sebastian dann ging es durch mehrere Räume, restaurierte Teile bewundern. Allein die Bodenplatte ist der Hammer! Die Geschichte der Abholung seines Wagens aus Bremen allerdings auch. Zwei Tage mit verrecktem Motor auf ner Raststätte hängen geblieben. Prost Mahlzeit!

Na wie auch immer: Ich hatte dort ohnehin NOS-Hörnchen kaufen wollen. Soweit waren wir uns einig. Nun kamen noch hintere NOS-Stoßstangenhalter hinzu. Ne von ihm falsch gekaufte Dichtung für eine Langschnauzer-Rücklicht (NOS) kam noch oben drauf. Als kleines Geschenk. Ich revanchierte mich mit der vorletzten Super-8-DVD vom EBI 2 und RTTS2 als Gastgeschenk (plus ein paar Euros, versteht sich!) und hatte einen Mordsspaß mit Mario und Sebastian.

Wieder ein paar Teile mehr und ein echt cooles Wochenende unter Schraubern. Danke an dieser Stelle nochmal an Sebastian und Jürgen!

Und kommendes Wochenende wird mal richtig heftig! Wenn alles läuft wie geplant, macht Pommes dann nämlich einen Mega-Schritt nach vorn. Aber dazu dann nächsten Montag oder Dienstag mehr.

Sonntag, 14. Februar 2010

und durch!!!

...so nee nee nich durchfall!!
ich habs komplett von vorne bis hinten durchgelesen,
das AIRMIGTHY megascene!
mein fazit: nächstes mäck wird auch beschafft, oder direkt ein abo machen!
der preis ist zwar nicht gering , aber die anzahl der artikel, die fotos, bzw die gesamte
aufmachung gefällt mir sehr gut.
die texte sind zwar manchmal zu wörtlich übersetzt,
auf deutsch würde man einige dinge einfach anders beschreiben!
hat mich manchmal ein wenig verwirrt, genauso wie fehlende wörter!!
aber die länge der texte ist meiner meinung nach völlig ausreichend...
...passt absolut in meinen stuhlgangzeitrahmen!
werd das mag jetze noch mal in englisch und
französisch lesen und dann gibts hoffentlich die
nächste ausgabe!
gruss an die herrausgeber!!! gut so, weitermachen!!!
...camelot

...!

...?

Freitag, 12. Februar 2010

Die Wurzel allen Übels...!

Wenn ihr ein Auto mit Kat habt und die Karre Unmengen von Sprit verbraucht, bockt, kein Gas annimmt und an der Ampel ausgeht. Dann könnte es an diesem Übel liegen.

Denn so sollte eine Lambda-Sonde nicht aussehen!





Habe eine Woche lang den SCHEISS Fehler gesucht. Ein Thermoschalter getauscht. Unterdruckschläuche, Luftmengenmesser,Ansaugflansch,Verteiler,Zündkabel,Zündkerzen,Stecker alles gecheckt. Nichts gefunden.
Das alles eine Woche vor der Fahrt in den Urlaub.





Dann gab es aber noch einen Tipp von einem Alten VW Schrauber. Obwohl ich schon auf die Lambda-Sonde getippt hatte wurde ich dann bestätigt.
Aber auch im Preisvergleich muss man sich umhören.
Der VW Dealer wollte unglaubliche 189 Euro sehen. Der Bosch-Dienst wollte 122 Euro.
ABER bei unseren VW-Jungs um die Ecke gab es das Objekt der Begierde für 114 Euro.
Ich mache jetzt mal ein bißchen Werbung!!!
Checkt die Seite mal aus(www.wagenteile.com).
Die haben pdf Dateien zum runterladen für alle VW´s mit Heckmotor.
Mit Preislisten. Und zum vergleichen vielleicht mal nicht schlecht.

Also Heckgetriebene Grüße...

P.S.:Danke an Kollege Nilzz. Der mich tatkräftig bei der Fehlersuche unterstützt hat.

Donnerstag, 11. Februar 2010

58000 – ein Hoch auf das Leben!

Heute mal ein Dank der ganz anderen Art. Nämlich ein Gedicht, dass zu uns Strassenräubers passt. Geschrieben hat es Heinrich Heine, der immerhin so ziemlich der Erste war, der sich mit journalistischem Schreiben als Freier Mitarbeiter und Korrespondent in Paris für deutsche Zeitungen über Wasser hielt. In seinem Epilog auf Homer gab er sein Statement ab für Pazifismus, Frauen und Alkohol! Motto: Alles ist besser als der Tod - Ruhm hin oder her. Genieße das Leben! In diesem Sinne: Danke den treuen Lesern! Wir hoffen auf eine Menge Spaß in dieser Saison.
Unser Grab erwärmt der Ruhm.
Thorenworte! Narrentum!
Eine bess’re Wärme gibt
Eine Kuhmagd, die verliebt
Uns mit dicken Lippen küsst
Und beträchtlich riecht nach Mist.
Gleichfalls eine bess’re Wärme
Wärmt dem Menschen die Gedärme,
Wenn er Glühwein trinkt und Punsch
Oder Grog nach Herzenswunsch
In den niedrigsten Spelunken,
Unter Dieben und Halunken,
Die dem Galgen sind entlaufen,
Aber leben, atmen, schnaufen (...).

Film: Bug Show Spa 1997

Ich denke, der eine oder andere Besucher dieser Seiten wird sich auf diesem Frühwerk deutscher Videokunst wieder erkennen. Die Welpen aus dem Räuberrudel waren damals noch ein wenig zu jung fürs Autofahren ;-). Ich war 1996 mit meinem Jeans-Bug in den Ardennen. 1997 nicht. 1997 war aber immerhin "Pommes" mit seinem Vorbesitzer dort. Im Film wurde er nicht festgehalten:
Nachtrag: Gedreht hat das Video übrigens Jörg "Elvis" Wachsmann, der Frank und Olaf schon seit einem guten Jahrtausend kennt, was ich nicht wusste. Dafür wusste er aber auch nicht, dass ich die beiden kenne. Und die wussten nicht, dass Jörg und ich mal zusammen beim Syburger gearbeitet haben und uns deshalb kennen. Die Welt ist klein, die Unwissenheit groß. Aber alle finden am Ende zueinander.

Mittwoch, 10. Februar 2010

DES RÄUBERS NEUE KLEIDER

Feine Arbeit hatta da wieda abgeliefer der Frank.
Räubers unter Palmen.Jetzt muss nur noch der Wettergott mitspielen und dem Winter ein Ende machen.Genug gefroren,gekratzt und gedriftet.