Mittwoch, 31. März 2010

Nachwuchsförderung Ruhr 2010.

Man(n) hat Urlaub und genießt das lecker
Wetter im Allwetterzoo Münster. Die Finja war
leider noch zu klein für die Mo-pertz im
Hintergrund. Aber Ersatztraining auf der Planier-
raupe gelb (ganz hinten rechts) tat´s auch.
Finja ist eigentlich hauptberuflich "Mädchen",
doch das Köpfchen will immer "Räder"!!!
Die Weiber heute...

Dienstag, 30. März 2010

Volksworld Show-Fotos auf Groundspeed

Auf Groundspeed gibt es einen ganzen Ar... voll Fotos von der Volksworld Show. Klicken, staunen und genießen. Schöne Autos, gute Fotos.

Schulbus anno 1979

Aus gegebenem Anlass habe ich mal übers Alter nachgedacht. Ich verfolge z. B. mit größtem Interesse, was der Large so alles zu seiner VW-Geschichte postet und bin erstaunt, dass ich ihn so lange übersehen konnte ;-). Oder wenn Z-Män schreibt, wie sehr ihn der Alligator-(Push) damals geflasht hat, dann kann ich nur nicken.

Meine erste tiefgehende Erfahrung mit VW hat mit einem Gefährt zu tun, das so aussah wie auf dem Bild da oben. Naja fast. War ein T2b. Hatte Doppelschiebetür und war mein Schulbus. Gefahren hat ihn Herr König. Jeden Tag von 1979 bis 1982 bin ich mit dem Ding zur Grundschule kariolt - und wieder zurück.

Der Beförderungsrekord an Kindern in diesem Gefährt lag bei 23.... richtig gelesen: Dreiundzwanzig. Das geht so: drei vorne neben dem Fahrer, vier auf der ersten Bank, vier davor stehend, vier auf der zweiten Bank, vier davor stehend, Rest in den Kofferraum.

Im Winter hieß es schieben, damit wir den steilen Berg im Overberger Busch hochkamen. Und immer, wenn sich die Türen aushängten, hieß es: Zwei starke aus der vierten Klasse an die Türen und von innen festhalten. Beschwert hat sich niemand. Die Eltern schon gar nicht. War alles ganz normal so. Ich glaube heute würde so ein Schulbusfahrer verklagt bis ans Lebensende...

Montag, 29. März 2010

Auwärter Carlux im Bugnet-Markt!

Ich habe ja hier schon ein paar Mal über den Ernst Auwärter-Kleinbus geschrieben, der auf dem Schweizer Messerli-Schrottplatz stand. Gebt oben in der Blog-Suchfunktion einfach mal "Auwärter", dann seht ihr alle Beiträge. Nun ist offensichtlich noch einer aufgetaucht. Und der schaut gar nicht schlecht aus:




Anzeige von heute aus dem Bugnet-Markt (der Besitzer scheint einige Dinge durcheinander zu schmeißen, aber das macht ja nix): "VW Bus T1 Sonderumbau für eine schweizer Hotelkette aus dem Jahr 1961. Von diesem Fahrzeug welches bei der Firma Auweiler bin Hamburg umgebaut wurde (dem Satra Reisebus nachempfunden), gab es lediglich 24 Stück. Bis jetzt bekannt ist außer diesem hier nur noch ein weiteres Fahrzeug (Bericht in der "Oldtimer Markt" Ausgabe 11/2009). Die Sitzausstattung ist original und befindet sich in richtig gutem Zustand. Der Bus ist komplett auf 12V umgerüstet und hat neben den dezenten Sidepipes (nicht original) :-) einen 1600ccm Doppelkanal-Motor. Der Wagen fährt und bremst auch.
Deutscher Brief und Schlüssel vorhanden.
Typ 28 /Fahrz.-Ident.Nr: 720542 / Ez.: 1.7.1961.
Erstmals am 12.5.1995 in Deutschland zugelassen.
Bitte keine Mails, sondern anrufen: 0172/5732977."

Sonntag, 28. März 2010

Der Kadettler





Fertig für die Saison :-)

Bald...

Freitag, 26. März 2010

Kapitääään, haaaaaaaaaaaaaaaaart Steuerbord!!!

Aaaaaaaah, schön griffig(!) muß es sein.
Steering wheel von justcampers at home.
Mit ganz schmalem Preis erlegt, damit
ich mir in Zukunft ne künstliche Schulter, fürs
Verschleißlenken leisten kann.
Es sollen sich ja schon manche kaputt
gelenkt haben...!
Schönes Wochenende an die Besuchergemeinde,
Wetter bleibt scheiße, geht in eure Hallen
und schraubt.
Udo aus Berlin/der Strassenräubers besucht uns
morgen zwecks Firmenfatzeuchverlegung inne
Hauptstadt. Going Underground, Oi Oi Oi!

Donnerstag, 25. März 2010

In Gedanken bei den VoWo-Fahrern

Heute dürfte der Tag sein, an dem sich die meisten zur Volksworld Show nach England aufmachen – oder sie sind schon unterwegs. Mario/DKT hatte noch vor wenigen Tagen mit seinem für die Vergaser leider etwas engen Motorraum zu kämpfen. Ob er eine Lösung gefunden hat? COE-Sven hatte plötzlich nur noch drei Zylinder in Betrieb. Hat es aber in Griff bekommen. Sven Thomsen ist leider mit seinem Bus nicht ganz fertig geworden, was sehr schade ist. Dafür hat Asphalt-Andi seinen TL poliert. Soll angeblich glänzen wie ein Neuwagen. Na und Jürgens Käfer läuft sowieso. 

Diesen und weiteren Menschen, die wir kennen und mögen, wünschen die Räubers eine GUTE FAHRT. Kommt heile an, habt Spaß und kommt heile wieder zurück!

FORD fahren.... Den hier ...JA !!!

Ich denke da zurück an früher..Hatte selber 3 Ford Taunus... Thorsten hatte so einen , als Kombi , war doch so oder ?
Aber der hier ist , sagen wir mal anders :
1700 PS :-)



Hier die ganze Geschichte , krank , aber geil !

Offensive 2-Stroke.

Es sieht nicht so aus, als ob es sich hier um 34Pict,
Zenith, Solex oder Kadron eines Boxer's handeln
würde. Aber eins ham'se gemeinsam.
***Luftgekühlt.***
Die Vespa's werden nacheinander fit gemacht.
Hauptsächlich gedacht, um im Frühling
direkt dabei zu sein...
...fkann du miff einmalfh dief Insefkten fhaus demf Kopf fziehen.
Liebe Leute, habt Spass im Frühling und
Butter bei die Fische.
Alle ganz lieb sein!!!

Mittwoch, 24. März 2010

Dank Knud habe ich mal nachgedacht...

Der Ein oder Andere kennt ja meinen 69er ex Automatik. Dank der Geschichte von Knud ist mir gerade mal aufgefallen , wie lange ich den schon habe und was sich im Laufe der Zeit alles getan hat... leider habe ich nicht mehr von allen Sachen Bilder.
Zum beispiel Felgen:
Angefangen hat es mit 5,5er Radkappenfelgen , die dann 6er und 7er Hackmessern in vollpoliert weichen mussten.Da kam dann Kerscher Bremse vorne mit Trommeln hinten zum Einsatz.
Dann gab es parallel Hackmesser in Schwarz/poliert..
Die wurden dann abgelöst von 7er und 8er Füchsen...
Als Zwischenlösung waren 6er und 7er Telefonfelgen verbaut..Und die Kerscher Scheibenbremse hinten...
Darauf folgten 7er und 8er 16" Design 90 , besser bekannt als CARRERA Felgen , entweder hinten mit Strassenreifen oder auf nem 2ten Satz 8er mit DOT Rennreifen...
Dann kamen vollpolierte 928 Schmiedefelgen in 7 und 8x16..Mit den Felgen kam auch die bis dato beste Bremse zum Einsatz : 4 Kolben Porsche Alusättel mit 300er Scheiben vorne und Kerscher Scheiben hinten !



Danach gab es dann 2 Monate später 4,5er und 7er Fuchsfelgen (ja hinten waren es die 7er mit ET45 vom 911R bzw 914/6 , ich könnte heute noch kotzen , dass ich sie verkauft habe)..(Porsche Bremse vorne wieder raus,da es nicht passte)
Darauf folgten dann bzw. gab es parallel 6er Füchse auf der Hinterachse...
Um dann mit 5,5er Porsche Stahlfelgen durch die Gegend zu fliegen (Dank Knud)...



Um schlussendlich bei den jetzt verbauten 3,5er und 7er WELD RARING DRAGLITE Felgen an zu kommen ! Dazu hatte ich aber parallel immer irgendwelche Porsche Felgen für Rennreifen für die Hinterachse...Und wieder eine Serienbremse...:-) Ist leichter..





Ich könnte jetzt noch mit mindestens 10 oder so zerhackten Getrieben um die Ecke kommen...Jetzt scheint es zu halten...Alte Innereien mit kurzem 3ten und 4ten Gang von FTC bzw ERCO , HD Deckel , Superdiff und das alles in einem späten 1303 Gehäuse mit nur einem geschraubten Seitendeckel
Dann kam der erste Typ 4 Motor , der dann irgendwann bei knapp über 180PS aus 2 Litern Hubraum angekommen war , aber dann geplatzt ist :-(
Der wurde von einem neu aufgebauten Typ 4 gefolgt , welcher aber nach nur 2 Jahren und kaum Kilometern durch einen 2,4er Typ 1 abgelöst wurde.





Der Motor ist dann nach ich glaube knapp 3 Jahren und auch nicht vielen Kilometern nach Norwegen gegangen.Schnellste Zeit aus der Motor und Getriebe Kombo war ne niedrige 12er auf dem EBI 1 in Belgien !
Als Ersatz kam der Olds , aber irgendwie wars das auch nicht wirklich... Den Rest der Geschichte kennt der Ein oder Andere , noch mehr Details würden den Blog sprengen..Ich sag nur Innenausstattung...Scheiben...usw. , jetzt gehts wieder von vorne los :-)!!! Auf die nächsten 20 Jahre !

67.000 - und der Sommer kommt!!!!

Also die Birkenstocks rausgekramt, Blondie in den Bus, ihre Freundin dazu gepackt, ein Eis auf die Hand – und ab geht die wilde Fahrt!

Gepflegte Räubergrüße und heißen Dank for all the clicks!

Dienstag, 23. März 2010

Knuds 2ter

So, meinen 16V Monster Mex habt ihr ja schon kennen gelernt. Dann kam der 68er, den ich '91 für 2800 D-Mark von einer Krankenschwester aus Hagen kaufte (2. Hand). So hatte ich erstmal ne Weile Spaß mit 44 PS u. Halbautomatik. Aber ungefähr im Frühsommer '92 habe ich nen Fiesta geküßt u. so mußte ich vorne rechts so einiges gerade richten. Hilfreich war dabei der Mittelpfeiler der Elterlichen Doppelgarage. Angebunden, Rückwärtsgang rein u. gerade war das Ding. Kotflügel rechts, beide Endspitzen, Abschlußblech u. vordere Haube (für lau wie auch beide Türen aus dem Berufsschulkeller) noch neu und fertig. Gleich noch ne Puma-Achse rein und schon gings wieder los. Schweißarbeiten hinten u. Lack kamen später und so fuhr ich erstmal bunt durch Dortmund. Als dann wieder Bares da war kaufte ich bei Micha Welsch nen 1600er Motor mit ca 80 PS und ein Schaltgetriebe. Das brachte dann so richtig Spaß, erstes Maikäfertreffen u. '96 mein erstes Treffen in Spa ( siehe Foto mit Doppelgänger, ältere Bilder hab ich wohl nicht).


Da ja in den 90ern noch alles so schön bunt war, mußte wenigsten ne grelle Vorderachse unters grüne Blechkleid. Und damit war ich nicht allein, den Kalli hatte auch so was. Wir hätten fast unseren eigenen Club gegründet: Der Gelber Vorderachsens (hey Kalli, wie gehts?)


Hier nochmal neben Robbies Käfer mit Alfa-Boxer , auch '96. Wenn man genau hinsieht, erkennt man auch den ersten Spa-Aufkleber in der Seitenscheibe, zu dem natürlich noch viele weitere kamen.

Montag, 22. März 2010

Neues Musikinstrument fürs "Ohr"chester .

Der verregnete Sonntag wurde genutz, um unsere
Vorliebe für sicherheitsrelevante Anbauteile für
den Strassengebrauch auszubauen.
Es wurde eine Trompete für die Feuerwehr gekauft.
Also auf,auf Richtung OWL zum Guido.
Wir hatten 13.30h ausgemacht und trafen ihn
wo.......bei der Arbeit am Objekt seiner Begierde.
Ein '59 Käfer mit Faltdach.
Nach einem sehr netten Smalltalk, wollten wir
Guido nicht länger beim Schrauben stören,
und so wurde die DoubleQuiet-Anlage+merged Krümmer+
J-Rohre38mm im gut gebrauchten Zustand eingeladen
und die vereinbarten Bucks wechselten die Hände.
Danke Guido für den netten Kontakt und
das neue Instrument.
Auf zur nächsten Fuchsjagd, die Hörner sind
gestimmt Kameraden.
rämpäpäpppäpämäpämmpämm...PENG!!!

Projekt Pommes: Step by step

Okay, also nachdem Mr. C auf ein wirkliches High End-Projekt hingewiesen hat, ist das hier natürlich eher Butter und Brot. Aber wie war das doch gleich? Lieber ne Blinde im Bett als ne Taube auf dem Dach? So ähnlich...

Na jedenfalls haben wir die "Lufttaschen" und Verstärkungsbleche aufgesetzt. Man sieht, dass hinten unten an der "Tasche" noch ein Blech angefügt wurde. Da war was weggeknuspert. Ich hätte in diesem Fall einfach unten dicht gepunktet und gut. Nicht so mein Edelschweißer: Doc Schrott hat nachgefertigt und war ziemlich entrüstet: "Du willst doch wohl JETZT nicht das Pfuschen anfangen?" 'Tschuldigung. Dachte ja nur, dass das später ohnehin nie wieder einer sieht...

Ansonsten haben wir noch schön "Klebt & dichtet" von Würth aufgetragen. Alter! Das klebt nicht nur wie Bärenscheiße, das IST Bärenscheiße! Aber viele Schrauber schwören drauf.

So, nun noch die Mini-Durchrostung am Dach, eine Stelle an der Schraubkante, die wir erst im (erneut) abgehobenen Zustand dran kommen und dann alle Anbeuteile noch mal probehalber anbauen – dann darf der Lacker ran.

Freitag, 19. März 2010

Und das hier is Freakshow in 1:1 !!!

Da fällt man echt vom Glauben ab.....

http://cal-look.no/lounge/index.php/topic,7217.0.html

Noch`n Freak....

Mahlzeit Jungs...

Klickt mal da drauf.....

www.modelcarforum.de/showthread.php?t=773

Der Typ liefert im Modellbau glaub ich grad sein Meisterstück ab!?

Ich finds Richtig Cool...

sy

SECHSNSECHZICHTAUSND

...und kein Ende in sicht.Das Räubergesindel sagt Danke.

Donnerstag, 18. März 2010

Familienbande 2

Hallo Räuber-Gemeinde...

Auf die "Bande" freue ich mich auch schon...

Und NATÜRLICH auch an der "Bande" zu sitzen...

Mit Euch Bier trinken und nicht nur Minibike-Fahrer zu beschimpfen.

Sondern auch all die anderen Patienten...
Eyyy Tyyypp... GUCK NACH VORNE...

Aber vorher gibt es ja noch den einen oder anderen Grund zum Feiern...

Saufen bis zum umfallen... (Wie Andi sagen würde...)





Seeya by Thorsten

Käfertreffen Wolfsburg: Termin und Infos

Zum 25sten Jubiläum des Wolfsburger Käferclubs und der Stiftung AutoMuseum Volkswagen wird es auch in diesem Jahr wieder ein großes, internationales VW Käfer & Co.-Treffen in Wolfsburg geben. Das Treffen haben wir in diesem Jahr auf das Wochenende vom 11. - 13. Juni 2010 gelegt, der Veranstaltungsort ist das Gelände am Allerpark. Als veranstaltender Club können wir zwar nicht finanziell aus den Vollen schöpfen, Ihr könnt Euch aber sicher sein, daß wir alles mit viel Herzblut für Euch versuchen zu organisieren. Als besonderer Clou können wir neben dem üblichen Rahmenprogramm sowie das potentielle Mitschwimmen in einem VW Schwimmwagen auf dem angrenzenden Allersee in diesem Jahr wahrscheinlich unseren traditionellen Käfercorso DURCH das Volkswagenwerk führen lassen, was wahrscheinlich einmalige Fotomotive bereiten wird. Auch können wir wieder eine Werksbesichtigung des Volkswagenwerkes anbieten. Unsere Homepage für das Treffen ist zwar noch nicht ganz fertig, da viele Dinge, die wir planen heute noch nicht spruchreif sind, seit gestern hat unsere Webmasterin die Anmelung für das Treffen online gestellt.

Wer schon einmal eine größer Veranstaltung geplant und durchgeführt hat, weiss, wie wichtig eine genaue Vorstellung der Teilnehmerzahl ist. Und es hilft ungemein, wenn einige der Teilnehmer auch schon vorab ihren Teilnahmeobolus bezahlt haben, dann muss man nicht alles mit den wenigen privaten Mitteln vorstrecken. Daher bieten wir allen Teilnehmern, die sich bis zum 15. Mai fest angemeldet haben, einen Sonderpreis.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

Mittwoch, 17. März 2010

Familienbande

Wollte nur mal sagen das ich mich drauf freue mit euch in Spa an der Bande zu sitzen, Bierchen etc zu trinken und Minibike-Fahrer zu beschimpfen:-)

Ein Nachmittag am Hafen

video

Ein Vorgeschmack für die kommende Saison :-)

Ab heute bin ich dann auch mal auf der Seite.

Dienstag, 16. März 2010

Meine Nr.1

Tja Leute, dieses edle Gefährt war mein erstes Auto. Es zeichnete sich aus durch zornige 34 PS (beachtet den roten 16V Aufkleber rechts auf der Motorklappe), Rost in rauen Mengen und keine Heizung (wo sind nur die Warmluftkanäle geblieben?). Das der so schlecht war sieht man so gar nicht weshalb ich in wohl auch gekauft habe. Aber er hat mich trotzdem ein Jahr lang zuverlässig zur Arbeit gebracht. Auf den folgte dann im Herbst 91 der euch bekannte 68er.

Montag, 15. März 2010

Projekt Pommes: Die letzte fiese Stelle

Die Nacht zum Samstag gehörte mal wieder der Fahrt nach Bergkamen. Das Projekt wartete. Am Morgen kurz mal beim Daniel vorbeigeschaut, ab Mittag dann ab an den Vari. Das hier ist das letzte Blech, das aus Rostgründen von der Karosserie getrennt wurde. Ein Teil der rechten Lufttasche hinten unter dem Kotflügel:
Das hier ist die "Tasche" samt (noch fehlendem) Wasserablauf. Wir hatten alles alte und schon von einem Vorbesitzer nachgefertigte Blech sorgsam rauspräpariert. Allerdings war uns das vorgefundene Blech letztlich zu schlecht angepasst.
Also auf zu einem letzten Eigenbau mit Schraubstock und Hammer:
Eingeschweißt und mit Trenn- und Schruppscheibe die Schweißpunkte glätten. Anschließend alles schön mit der Drahtbürste sauber machen:
Apropos Drahtbürste: Einmal das Dingen auf der Flex habe ich dann noch am Dach angesetzt. Während der ganzen Restaurierung war unser Spruch immer: "Aber wenigstens ist das Dach nicht durchgerostet." Denkste! Aber hier ist es nur ein kleines Blech. Und der Entschluss, das Dach auch lackieren zu lassen, war ohnehin schon gefasst:
So, nu is auch die Rundung an Ort und Stelle. Alles schön verschleifen und dann noch rot grundieren. Fertig soweit. Nun fehlen nur noch die Außenbleche und zwei Versteifungen. Die sind kommendes Wochenende dran, aber erst werden noch die Nähte und Sicken mit Dichtmasse verzogen. Deshalb bleiben die Bleche also vorerst noch beiseite:
So sieht alles von unten aus. Hätte vielleicht noch schöner werden können. Aber es ist alles stabil und vor allem rostfrei.
Eigentlich sollte dann Feierabend sein, aber wir haben dann doch noch den Rahmentunnel aufgetrennt, denn das Röhrchen für das Kupplungsseil muss ja noch rein. Und so kann man besser arbeiten. Außerdem ist das Tunnelunterblech ziemlich verbeult. Das wollen wir noch wieder schön glatt dengeln. Soll ja alles wieder schön werden:
So, das war mal wieder ein Samstag, an dessen Ende ich dann auf Ingos Party eingeschlafen bin. Aber es wird immer besser mit dem Vari. Schritt für Schritt. Ende März geht es zum Lackierer. Der Termin steht. Und wenn alles glatt geht, dann ist Pommes zu Spa fertig. Exakt ein Jahr, nachdem die Arbeiten losgegangen sind. Wenn alles glatt geht...

Was für Augen und Ohren

Hab beim stöbern auf meinem Rechner dieses Video einer mir und Greg sehr wohl bekannten Combo gefunden. Kann ich euch nicht vorenthalten, Psychoflute von Mardi Gras. BB

video

65000...

...verpennt,so wie er.Egal,weitermachen!!!

Mittwoch, 10. März 2010

Termin für DDD #8 steht: 18.-19.9.2010

Der Termin steht! Der belgische Club "Der Autobahn Scrapers" tut es wieder in Bitburg (folge auch dem Link). Hierzu schreibt Kobus auf seinem Blog:


"Finally the uncertainty around the faith of the Bitburg Airport has been lifted! The Airport has been sold and will probably be converted into a Cargo Airfield, luckely for us the refurbishing of the space will not start in 2010 so we get one more chance to go play on the Bitburg 402m! THE DATE HAS BEEN SET! 18-19SEPTEMBER 2010!!!

If you have never been to a DAS Drag Day this may well be your last chance to experience this festival of Fast Cars and Loads of Smokey Burnouts in the georgeous German Eifel region!"

Dienstag, 9. März 2010

und die 63000 verschlafen...


....so wie sie ! Egal , weitermachen :-)

64000 - Kleines Rätsel zu Abwechslung

Danke für nun schon über 64000 Klicks auf diesem Blog, der von vielen sehr aufmerksam verfolgt wird. Zur Abwechslung heute mal ein kleines Rätsel: Was genau ist das überwiegend schwarze Teil da auf dem Foto? Bin mal gespannt, wer das weiß...

Sonntag, 7. März 2010

Gruß vonner Nordsee für alle zum Wochenanfang!

So oder so ähnlich isses sicher auch diesen Sonntag wieder in Hamburg zur Sache gegangen...




Nordish by Nature....

Die geheime Räuberzentrale hat jetzt ne Theke...!

Am späten Samstagnachmittag machte ich mich
mit meinem Drahtesel nochmal auf den Weg in
den Grenzweg. Ingo'lf Glück hatte mit seinem
Vatta den Carport zuende gezimmert und gleich
seine neue Errungenschaft mit dem Hänger
abgeholt. Eine Theke fürn Räuberkeller.
Mit Halteschlaufen/Reling für den richtigen
Suff. Leinen los also für die baldige Einweihung.
Die Karabiner zum Einhaken liegen parat, wir wollen
ja nicht, daß einer im Rausch den Estrich küßt.
Geschmeidigen Wochenbeginn euch allen.

Weihnachten

Also wenn es schon schneit, dann können wir auch von Weihnachten sprechen, oder? Einige der Räubers sind ja passionierte Hot Wheels-Sammler. Als Brillenträger-Kind hatte ich natürlich Siku ;-). Aber letztens bei Ingo habe ich dann auch einen Hot Wheels bekommen. Sogar ein Sondermodell: den Typ 3 von 2009. Das war wie Weihnachten. Da sach ich ma "Danke"! Dann noch n schönen 4. Advent da draußen. Hier liegen so zehn Zentimeter Neuschnee. Wer bietet mehr?

Samstag, 6. März 2010

Weit weg vonne Heimat. Norwegen.

Durch Zufall beim Verwerter erblickt. Und gleich
mal nachgehakt. Leider kein Zugriff auf dieses
Fatzzeug. Durch Motordefekt nur abgeschgleppt.
Mit den Hinweis: Sorry, wir kommen wieder.
Die Innenausstattung hätt mich ja schon
interessiert für meine Feuerwehr. Schade.
Schönen Gruß nach Norwegen, falls ihr euch
anders entscheidet, meldet euch bei Z-man.
Skol Nordmänner.
Ich könnte euch den Bus auch im Juni bringen,
da soll dann Urlaub sein. Nach ausgiebiger
Skandinavientour versteht sich...