Montag, 4. Januar 2010

Projekt Pommes: Da real Motormaniacs

Das Jahr könnte kaum schöner beginnen. Gut: Ich hab mir zwar n Schnupfen gefangen, und das Laptop ist auch Fratze, aber viel wichtiger ist doch: Der Motor vom Vari ist fertig!
Sowohl Spritpumpe als auch die Vergaser sind zerlegt worden und haben in Essigreiniger im Ultraschallbad ihren alten Glanz zurück bekommen. Überholsätze hatten wir. Ich hatte mal welche für die Vergaser gekauft, der Doc dafür einige für die Spritpumpe. Waren herrliche 3-D-Puzzles.
Neue Kabel, neue Schlauchstücke, neue Schellen, alles akkurat verlegt. Dazu noch neue Heizbirnen, neue Lichtmaschine, neue Zündspule, etc., etc.
So sah alles noch aus, als ich den Block am Montag nach Weihnachten bei Wilfried Wittkuhn abgeholt habe. Der Ölkühler ist übrigens auch neu. Köpfe sowieso. Der Block an sich ist so ziemlich original. Lediglich die Verdichtung ist auf 1:8,2 erhöht.
Die gesamte Verblechung habe ich im Schweiße meines Angesichts aufgearbeitet. Dafür hat sie später beim Zusammenbau gezeigt, was in ihr steckt. Mann, haben die sich bei VW damals einen Schwachsinn ausgedacht! An ein paar Schrauben kommt echt kaum dran. Und die Passform ist auch atemberaubend schlecht.
Die Nummer zum Glück. Wilfried hat neben der Nummer von VW seine Kennung eingeschlagen und auch vermerkt, das eine besondere Nockenwelle drin ist (-2).
Wenn der Motor später so schön läuft wie er aussieht, dann bin ich zufrieden. Derzeit zickt der Verteiler noch rum. Der Vorbesitzer hat den Kontakt so angeknallt, dass sich das Gewinde in der Verteilergrundplatte verabschiedet hat. Resultat: Heute noch Verteiler zerlegt und die Grundplatte dem Doc gegeben, damit er in seinen Beständen was Passendes raussucht. Dann fehlen nur noch Kleinigkeiten: zwei Schellen, Öl, ein Zündkabelhalter und sowas...

To be continued. So. Und nun sind wir gleich bei 50000. Bin mal gespannt, wer da wieder alles Bilders postet ;-)))).

Grüße aus München (wo für mich nach entspanntem Schrauben morgen.... nee: heute! die Arbeit wieder losgeht...)

Kommentare:

Dybi hat gesagt…

Moin Thorsten, ich seh schon, es geht bei Dir auch voran. Immer weiter so, denn wenn der Rest von Pommes hinterher genau so aussieht wie der Motor, wird das ja wohl `n Megaknaller!! ;-)))

Typ3Typ hat gesagt…

Gelle, das ist schon ein irres Gefühl, wenn man den vom Wilfried aufgebauten Motor zum Einbau vorbereitet. Ich hätte ihn am liebsten für immer im Wohnzimmer aufgebahrt. ;-)

Gruß und noch nachträglich ein frohes neues...

Thorsten/DSR hat gesagt…

Danke, Jungs!

Und an Ralfi: Wir haben ganz entspannt vor der Heizung im Partykeller geschraubt, und dort lagert der Motor auch jetzt. Wir haben uns davor gesetzt und ein Bierchen getrunken – und darüber sinniert, dass der Motor ein geiler Wohnzimmertisch wäre. So mit Glasplatte obendrauf...

Frohes Neues auch von mir noch auf diesem Wege ins Siegerland und rauf anne Ems!

Empidoc hat gesagt…

Moin Thorsten
Frohes Neues!!!!!
Lecker Motörchen haste da !

Wenn der rest von Pommes auch so wird,isset der Pokaljäger 2010!
Weitermachen!

Thorsten/DSR hat gesagt…

Hi Holger!

Auch Dir ein tolles Zwanzichzehn!

Ein Pokaljäger wird er nicht. Mir reicht es, wenn er erstmal fährt. Aber zum 1. Mai wird das nix. Der Lackierer hat erst Ende März Zeit. :-(((

Viele Grüße,

Thorsten