Dienstag, 9. November 2010

21

Heute ist es 21 Jahre her, dass die Berliner Mauer fiel. Der Anfang von Ende der DDR. Seitdem wachsen sie zusammen, die neuen und die gebrauchten Bundesländer ;-). Meine Familie war damals direkt betroffen und entsprechend glücklich. Es dauerte nicht lange, da standen unsere Verwandten aus der Zone mit Trabbi auf dem Hof. Im Sommer drauf fuhren wir dann hin. Ohne Passkontrollen - und konnten es nicht fassen. An Marienborn vorbei in Sekunden. Da haben wir immer Stunden gebraucht, wenn die Grenzer mal wieder das Auto auseinander genommen haben. Erst seit einem Besuch in der Gedenkstätte mit Führung weiß ich, wie genau die unsere Daten da erfasst haben. Schon gruselig.

9. November 1989. Da habe ich für einen dämlichen Physik-Test gepaukt, den ich dann eh versiebt habe. Was habt Ihr gemacht? Schreibt's in die Kommentare, wenn Ihr wollt.

Kommentare:

Typ3Typ hat gesagt…

Ich hatte da grade Reserveübung beim Bund. In meiner Feldjägereinheit war im Hintergrund ganz schön der Bär am tanzen. Wusste ja keiner, was da drüben so richtig los war. Da ging einigen ganz schön der Kackstift. Der "Feind" kam ja immer aus dem Osten...

Buckaroo hat gesagt…

Puh, schwer zu sagen, war ne schwierige Zeit damals^^. Ich war gerade dabei, die 9. Klasse auf dem Gymnasium zu wiederholen, was ich mir auch hätte sparen können^^. Ich muss ja echt gestehen, dass das irgendwie etwas an mir vorbeigezogen ist. Zumindest hat mir der Bezug gefehlt, so ganz auf der südwestlichen Seite Deutschlands ...

IFA FF9 hat gesagt…

Mitten drin, satt nur dabei :-D

Mario/DKT hat gesagt…

Ich lag im Krankenhaus mit zertümmertem Knöchel (Motocross-Unfall), das bedeutete damals das Karriere-Ende! Und den ganzen Tag hab ich dumpf in die Glotze geschaut und skeptisch das beäugt, was da ablief. In meiner Heimatstadt war die 2. Haltestelle nach der Grenze (die erste war Hof). Die Züge proppenvoll mit "Zoni's" und unsere Ureinwohner sind mit Bananen und Schokolade zum Bahnhof gerannt und haben sich einen abgelacht, als die "Zonenaffen" mit den Bananen aus den Zugfenstern gewunken haben! Das Bild war damals sogar in unserer Tageszeitung. Die war jeden Tag voll mit so'n Zeug!

Andi/DSR hat gesagt…

Vergessen! Scheiß Langzeitgedächtnis! Oder Besser: Scheiß Sauferei ;-)! Die Mauer muss weg, die Mauer muss weg! Gutgehn...

Thorsten/DSR hat gesagt…

Ralfi hätte uns also verteidigt, Old Styler S. P. war feiern, Crosser Mario hat faul rumgelegen und Asphalt-Andi war wahrscheinlich auch dabei, weiß es nur nicht mehr. Na das is ja ne Ausbeute ;-).

Anonym hat gesagt…

"Zonenaffen"

So wie`s Ausschaut ist die Mauer wohl doch noch nicht weg...
Setz mal nen Fuss vor dein Dorfeingangschild und du wirst erkennen, dass sich seid dem viel getan hat.

Um noch was zum Thema zu sagen...
Ich war den Tag Zuhause krank geschrieben und habe den Mauerfall den ganzen Tag im TV beobachtet.

Kostnixboxer hat gesagt…

Moin!

Den Mauerfall hab ich mal entspannt verpennt. Morgens auf dem Weg zur Berufsschule fühlte ich dann etwas verarscht, als mir meine Lehrkollegen erklärten das sie nachmittags zum Ku-damm fahren wollten. An dem Tag gab es für mich noch keine großen Gefühle, die kamen erst beim 1. Schritt durchs gerade eröffnete Brandenburger Tor.

Als Ossi mal noch nen Wort zu den "Zonenaffen"... Erstens waren da ja wohl nen paar Anführungszeichen, und sollten wohl nur die seinerzeitige Bezeichnung ausdrücken und zweitens kommt diese Bezeichnung glaube auch ganz gut hin, wenn ich mir so einige TV-Berichte ansehe. Mit Mauer im Kopf wird das wohl nix zu tun haben...(hoffe ich)

Luftgekühlte Grüße aus dem vereinigten Berlin