Freitag, 1. Oktober 2010

110000 :-) Oder , wer kennt dieses Auto ?



Jetzt zählen wir wohl besser nur noch in grossen Schritten...

Zweitens...Jetzt kommen die langen kalten Winterabende , also mal ein kleines Ratespiel. Wer kennt das Auto auf dem Bild ??
Tip 1 , es ist ein Filmstar.
Tip 2 , einer seiner Brüder ist sogar 2 mal ein Filmstar geworden ;-)
Na ?

Kommentare:

Thorsten/DSR hat gesagt…

Jau, wir ham die 110.000 verpasst. Hups! Na und das Foto ist einfach. Es handelt sich um einen Film, in dem zwei Jungs mit wankelmütigem Fräulein im Fond sich ein Straßenrennen mit einem nervigen Großmaul liefern. Steht in meinem DVD-Regal, war n Geschenk von den DSR-Jungens ;-)))): Two Lane Black Top.

Anonym hat gesagt…

Im deutschen würde man es "Amerikanische Wandschmiererei" nennen.
Schönen Gruß,
gez. Dr. Honigtau Bunsenbrenner

Benni/DSR hat gesagt…

Nix "American Graffiti".
Im Deutschen hieß bzw. heißt der Film Asphaltrennen und kommt ab und zu auf'm Dritten.
Wobei einer von den drei 55er Chevys, die im Film benutzt wurden von Harrison Ford in American Graffiti gefahren wurde. Auch interessant.
Das Ende ist das spektakulärste:
Der "Driver" steht "einge-stage-t" am Start, Christmas tree läuft runter, Filmriß, Ende. Nix Räcing.
Ich hab die DVD auch. Hab ich aber verliehen. Ich weiß nur nicht wem. Andy?
Zur not hab ich den Film noch auf VHS vom TV aufgenommen.

Benni/DSR hat gesagt…

Ach so,
und der Mechaniker ist der Schlagzeuger vonne Beach Boys gewesen.

Anonym hat gesagt…

das mit american graffiti ist richtig! ein früher steven spielberg film! daher auch die rollenvergabe an harrison ford (der eigentlich dessen klempner (vor seiner hollywoodkarriere) war und auch sonstige arbeiten für steven spielberg an haus und hof erledigte). geil!! satz mit klammer in klammer!!
übrigens ist der gecrashte nicht der gleiche, wie der aus den nahaufnahmen, sieht man z.b. an den stahlfelgen beim überschlag!! grüsse vom (besserwisserischen) sandstrahlemann aus solingen (grins)

Anonym hat gesagt…

Wer recht hat soll's auch bekommen.
Wir sehen uns auf der Paradise Road.
gez. Dr. Honigtau Bunsenbrenner

Carsten / DSR hat gesagt…

Jep , so isses . Der vom Überschlag ist nen Anderer. Der auf dem Foto war eigentlich der Filwagen und der wiederum wurde dann so vom Käufer umgebaut , dass er aussah , wie der Wagen von Harrison Ford aus American Graffiti. Bis er vom jetzigen Besitzer entdeckt wurde ! Der hat es sogar geschafft die GFK Türen wieder zu bekommen , die irgendwann in einem 1/4 Meile racer gelandet waren...

Thorsten/DSR hat gesagt…

Das wäre mal ne geile Geschichte für die Chrom & Flammen oder eine ähnliche Gazette! Was Du so alles ausgräbst, Carsten. Super!