Montag, 6. Dezember 2010

Projekt Pommes: Bloß nicht hetzen ;-)

Eigentlich hätte der Boden nun komplett gesteckt sein sollen, damit kommendes WE die Hochzeit stattfinden könnte. Nun - die Hochzeit ist verschoben. Ich bin zwar bei Kleinigkeiten weitergekommen: Antriebswellen...
... Radlager hinten komplett neu einbauen. Aber schon bei den Radantrieben ging es los. Die waren nicht mehr auffindbar. Also erst mal los, welche beschaffen und die dann aufarbeiten.
So mit den dank Jens Kraft veredelten Schrauben und anderen Teilen sieht jedes Detail echt schön aus, aber...
... ich hatte meine Schraubenvorräte krass überschätzt. Da fehlte viel, von dem ich glaubte, ich habe das noch neu. Und alten Plunder einbauen? Niemals! Also haben der Doc und ich gestern den KOMPLETTEN Ersatzteilkatalog gewälzt und alle Schrauben aufgeschrieben, die so fehlten. Sei es eine Linsensenkkopfblechschraube, eine M12 x 25 mit Steigung 1,5 in 10.9 oder diese verfi***en M7-Schrauebn vorn an den Staubblechen die ewig abreißen. Ich dachte, dass mein Lieblings-Eisenwarenhändler schon alles haben wird. Leider nicht. Nun, am Ende sind wir in Do-Hombruch gelandet bei einer unfassbar gut sortierten Firma namens Watermann. DER HAMMER! Wir haben alles bekommen, was wir brauchten. Leider nicht alles in verzinkt, aber das meiste. Auf diesem Bild sind Schrauben, Muttern, U-Scheiben, Federringe und Zahnringe für fast 100 Euro versammelt...
Nun kanns endlich richtig losgehen :-). Obwohl - sagte ich das nicht schon einmal? Aber noch mehr fehlen KANN einfach nicht.

Kommentare:

Dybi hat gesagt…

So ist´s fein, Thorsten. Immer schön eins nach dem anderen, dann wird das schon.;-)

Carsten / DSR hat gesagt…

Hättest du mal was gesagt !!!! Ich sag nur EK Preise bei der Firma. Davon ab hast du wohl Glück gehabt , dass sie freundlich zu dir waren !?!?

Thorsten/DSR hat gesagt…

Hey Dybi, alten Wemser! Alles fit in EL?

In Ruhe bauen - das ham wa uns auch gedacht. Sonst ärgert man sich später nur über blöde Kompromisse.

Tach auch Mr. C.!
Hm, EK bei Watermann wäre gut gewesen. Und freundlich? Absolut! War so ein Älterer mit Brille, der mit einer Engelsgeduld alles rausgesucht hat, was wir wollten, hat nachgefragt, Versionen aufgezeigt, Tipps gegeben. Und dann kam noch ein Kollege von ihm und hat minutenlang mit Doc Schrott abwechselnd Witze erzählt, während ich schön meine Liste Position für Position abhaken konnte ;-). Wieso? Haste andere Erfahrungen gemacht?

dicken hat gesagt…

Moin Thorsten....

Bin mal gespannt auf die fertig stellung . Wat du da machst hat ja schon Hand und Fuss ....Schön Schön weiter sooooo....

Dybi hat gesagt…

Ich stelle mir gerarde die fertig Stellung vor... allet fein abjewischt mit Zigarette und´n Pils, oder liege ich da falsch? :-/ :-)))))

Anonym hat gesagt…

morgen gehts inne galvanik mit deinem "pröttel". da haste dann fast alles fehlende (ich muss diese elenden führungsteile der bremsseile aus den ankerplatten irgendwie rausbekommen. die hängen bombenfest!!!) zusammen. ich hoffe, die schaffen das noch bis zum wochenende. bei uns liegen ca. 30 - 40 cm schnee, die seitenstraßen sind fast alle zu (da wo auch die galvanikfirma ist!!). mal sehen, ob ich überhaupt bis da hin komme!!
grüsse vom strahlemann

yeti69 hat gesagt…

In der Ruhe leigt die Kraft - Jetzt huddeln bringt ja eh' nix - oder willst Du Dir den Pommes gleich bei der ersten Probefahrt mit zu viel (Streu)-Salz ungenießbar machen? Nee nee, mach' ma schon sauber weiter so und wenn die Sonne dann wieder auf trockene Strassen lacht wird fahrtechnisch entjungfert, sprich Jungfernfahrt ;-)
Greetz,
Markus

Knud/DSR hat gesagt…

Hey, Watermann Schrauben sind auch in meinem 68er verbaut. Manchmal stellen die sich bei Kleinstmengen etwas an, aber das ist auch schon Jahre her. Die Pommes wird auch immer leckerer, würde meinem in Teilbereichen auch gut tun. Aber die liebe Zeit. Woher nimmst du die nur?

Thorsten/DSR hat gesagt…

Woher die Zeit kommt? Die kompletten Urlaube 2009 und 2010 sind dafür draufgegangen ;-). Und ansonsten gilt: An jedem verdammten Samstag. Ich habe letztens mal Berechnungen angestellt, wie viele Kilometer ich schon für den Wagen gefahren bin. Mir ist schlecht geworden dabei. Von der Kohle mal ganz zu schweigen. Es ist einfach Mist, wenn die Schrauberhalle 640 Kilometer entfernt ist. Aber irgendwie rutscht man in so ein Projekt rein. Geplant war das so alles nicht. Aber nun wird es durchgezogen. Ist ja ein Ende in Sicht.

Anonym hat gesagt…

Hi,

die Firma W. wär´auch meine Empfehlung gewesen . . ob es Rabatt gegeben hätt´weiss ich aber nicht.

Gruss Fritz / DNW